eeConsult NEWS:

Die neue Generation von Stahlbrandschutz

Die neue Generation von Stahlbrandschutz basiert auf einem Zwei-Komponenten-System. Damit ist es nun möglich, Brandschutz für Stahlbauteile mit einer Oberfläche herzustellen, die sehr hohen mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt werden können. Ferner kann für den normalen Anwendungsbereich auf einen ansonsten üblichen Korrosionsanstrich verzichtet werden. Dies bezieht die Korrosionsschutzklasse C3 mit ein. In enger Zusammenarbeit mit Brandschutzsachverständigen sind somit noch wirtschaftlichere Brandschutzkonzepte möglich, die individuell auf das jeweilige Gebäude und deren Nutzung abgestimmt sind. Somit bieten sich für den baulichen Brandschutz neue interessante und wirtschaftliche Möglichkeiten. Bzgl. näherer Informationen stehe Ich Ihnen als Brandschutzsachverständiger gerne zur Verfügung.

Weitere News

   
 

Reale Entrauchungsversuche mit Dokumentation

 

In vielen Bestandsgebäuden und komplexen Neubauten ist es sinnvoll, die vorhandene Entrauchungsanlage nicht nur rechnerisch sondern auch mittels eines realen Entrauchungsversuches nachzuweisen.

Dies ist z.B. in Atrien, Versammlungsstätten, Industrieanlagen usw. erforderlich um den tatsächlichen Nachweis der Funktion der Entrauchungsanlage nachzuweisen. Ferner wird damit die Funktion der Flucht- und Rettungswege dokumentiert.

Nachstehendes Video: "Nachweis einer nicht funktionierenden Rauch- und Wärmeabzugsanlage im Bestand mittels Entrauchungsversuch."



Dateigröße des Videos ca. 4 MB

 
  zurück zur ee.Brandschutzübersicht
Dipl.Ing. (FH) Thomas Haucke - öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger

Dipl.-Ing. (FH)
Thomas Haucke
Von der IHK für Oberfranken Bayreuth öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für
"Vorbeugenden Brandschutz"