Museen und Bibliotheken

Individuelle Brandschutzkonzepte für Museen und Bibliotheken

Hierbei ist zwischen Bestandsgebäuden und Neubauten zu unterscheiden
  • Bei Bestandsgebäuden wird ein individuelles Brandschutzkonzept anhand der baulichen Gegebenheiten erstellt. Dies kann z. B. den Einbau von Brandfrüherkennungssystemen, Gaslöschanlagen, Brandschutzabschottungen usw. beinhalten. Ferner wird überprüft, welche zusätzlichen baulichen Möglichkeiten z. B. hinsichtlich einer möglichen Evakuierung bzw. Schutzeinhausung der Exponate in Bibliotheken und Museen realisiert werden können.
  • Bei Neubauten wird zusätzlich ein wirksames Evakuierungskonzept für die wertvollen Exponate in Bibliotheken und Museen mit einbezogen. Dies bedeutet, dass Exponate innerhalb kürzester Zeit aus diesem Gefahrenbereich automatisch in einen gegen Diebstahl, Hitzebeanspruchung, Löschwasser, Trümmerlasten usw. gesicherten Bereich evakuiert bzw. mit einer wirksamen Schutzeinhausung am Ausstellungsort versehen werden.